Bis in die späte Nacht

02. 08. 2019

Damit Einsätze möglichst reibungslos und unfallfrei ablaufen, ist eine gewisse Helligkeit notwendig.
Das Sprichwort „Sehen und gesehen werden“ ist dabei wörtlich zu nehmen:  Gerade bei der langsam einsetzenden Dunkelheit am Abend ist die Einsatzstelle umfassend zu beleuchten.
Mit unserer Fahrzeugumfeldbeleuchtung, diversen mobilen Scheinwerfern und kräftigen Generatoren können wir die Nacht zum Tag machen. Zusätzlich tragen alle Feuerwehrangehörige noch spezielle Taschenlampen mit sich.
So ist dann auch der direkte Arbeitsbereich gut ausgeleuchtet. Bei unserem letzten Übungsdienst war der Effekt definitiv zu erkennen.