Durchzug

11. 09. 2020

Das gefährlichste bei einem Hausbrand ist meistens der Brandrauch: In ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen können vor dem Rauch meistens nicht fliehen und die durch Rauch verursachten Sachschäden sind häufig größer als die des Feuers selbst. Auch die Feuerwehr wird durch den dichten Qualm bei der Menschenrettung und Brandbekämpfung behindert. Um solche Einschränkungen zu verhindern, verfügt die Feuerwehr über mobile Lüfter. Mit diesen können Bereiche schnell entraucht werden. Dadurch können neue Rettungswege entstehen und die Brandbekämpfung erleichtert werden. Die Einsatzgrundsätze und die Bedienung von Lüftern waren Thema unseres letzten Übungsdienstes.